Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) besuchte mit interessierten Bürgern die Firma SAINT-GOBAIN ISOVER G+H AG in Bergisch Gladbach.

ISOVER ist der älteste Dämmstoffhersteller Deutschlands und seit 140 Jahren Markt- und Innovationsführer im Bereich energieeffizienter Dämmstoffe und ganzheitlicher Konstruktionslösungen für hervorragendes Dämmen. Das Unternehmen ist Teil der weltweit tätigen französischen Saint-Gobain-Gruppe, die mit der Dämmstoff-Marke ISOVER in nahezu 40 Ländern vertreten ist.

Nach der Begrüßung durch Werksleiter Nikolaus Wesely wurde die Gruppe um Rainer Deppe MdL und Vize-Bürgermeister Stefan Leßenich durch den Logistikleiter Jörg Westerfeld, den Leiter Qualität, Arbeitssicherheit und Umweltschutz Matthias Bohrt sowie Unternehmenskommunikationsleiter Michel Wenger durch die Produktionshallen geführt. ,, Wir bieten ganzheitliche Konstruktionslösungen mit perfekt aufeinander abgestimmten Systemkomponenten. Neben Dämmstoffen aus Glaswolle und Steinwolle sowie der patentierten Hochleistungs-Mineralwolle ULTIMATE umfasst unsere Produktpalette zudem das intelligente Luftdichtheits- und Feuchteschutzsystem Vario® sowie hochdruckfeste Styrodur®-Hartschaum-Dämmstoffe“, so Michel Wenger

,,An den Standorten in Deutschland arbeiten heute über 1000 Beschäftigte aus rund 20 Nationen. Mit modernen Arbeitskonzepten, fundierter Ausbildung, Weiterbildungsprogrammen sowie Maßnahmen für höchste Arbeitssicherheit hat die Firma die Basis für weitere Erfolge und eine hohe Unternehmensidentifikation der Mitarbeiter geschaffen", so Stefan Leßenich.

Das Kernprodukt Mineralwolle besteht zu 95 Prozent aus mineralischen Rohstoffen und dem Recyclingmaterial Altglas. Im Produktionsprozess konnte die Gruppe mit eigenen Augen sehen, wie diese bei 1.300 bis 1.500°C eingeschmolzen und im flüssigen Zustand zu Fasern versponnen werden. Auf das entstandene Vlies wird ein spezielles Bindemittel gegeben, welches bei ca. 200°C – 250°C aushärtet und somit dem Dämmmaterial seine Formstabilität verleiht. Danach ist der Dämmstoff fertig und kann zugeschnitten werden. Die Teilnehmer waren sehr beeindruckt von dem komplexen und zugleich hochmodernen industriellen Prozess.

Der CDA ist es ein wichtiges Anliegen, den Kontakt zu heimischen Unternehmen zu pflegen und zu fördern. Seit Jahren bietet sie darüberhinaus interessierten Bürgerinnen und Bürgern an, einen Blick hinter die Kulissen der Firmen zu werfen. Als Stimme der Beschäftigten, setzt Sie sich innerhalb der CDU u. a. für eine auf Beschäftigung ausgerichtete Arbeitsmarktpolitik und für Gesundheitsschutz in der Arbeitswelt ein. Dieser hat auch bei ISOVER einen sehr hohen Stellenwert.

« Wilke neuer Kreisvorsitzender CDA und CDU werben beim DGB für Europa »